Kinesiologie

Die Ausbildung: P.E.K®. umfasst die kinesiologische Arbeit am Körper, im Gehirn, in den Chakren, der Seele und der Aura.
Lebenseinstellungen können überprüft und verändert werden. Alte Muster und Überzeugungen werden durchleuchtet und die Weichen für neue Ziele werden gestellt.
Voraussetzungen werden geschaffen um Altes loszulassen, die Kräfte werden mobilisiert um Neues zu sehen und zu gestalten.
Biochemische Vorgänge im Gehirn werden aufgespürt und die energetischen Voraussetzungen geschaffen, um sie, wenn notwendig, zu verändern.

P.E.K. ist eine holistische Sichtweise die auch Praktiken aus anderen energetischen Heilmethoden verwendet und integriert. Mit dem kinesiologischen Testverfahren wird das Unterbewusstsein direkt angesprochen und zur Mitarbeit angehalten.
Wenn man bedenkt, dass das Unterbewusstsein 90% ! unserer Handlungen steuert, kann man sich das Potenzial, dass mit P.E.K. aktiviert wird, in etwa vorstellen.
Alles Verdrängte darf ans Tageslicht und zwar in dem Ausmaß und Tempo, welches das Unterbewusstsein bestimmt.
„Nichts muss, alles darf“.

Trotz vieler unbestrittener technischer Fortschritte und vieler Erfolge in der Behandlung bestimmter Krankheiten, ist der allgemeine Gesundheitszustand in den letzten Jahren weder besser geworden noch fühlen wir uns wohler. Im Umfeld dieser Desillusionierung wurde nach Alternativen und neuen Methoden gesucht, die uns neue Ansätze und Hoffnungen bieten können. Ein neues Verständnis von Gesundheit wurde damit geweckt,- der Begriff “Holistische Medizin” hat sich etabliert. Es ist wieder Zeit, dass wir die Verantwortung für unsere Gesundheit übernehmen und zu unserer Gesunderhaltung beitragen.

John F. Thie begann 1970 ein System aufzubauen, das leicht erlernbar ist, keine Nebenwirkungen hat und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Er geht davon aus, dass Gesundheit von innen heraus entsteht, dass die dem Körper angeborene Intelligenz verbunden ist mit der universellen Intelligenz, die die Welt in Gang hält,- einem hochpräzisen Uhrwerk gleicht. Der Mensch ist ein strukturelles, bio-chemisches und psychologisch spirituelles Wesen. Seine Grundstruktur und physiologischen Funktionen arbeiten zusammen, beeinflussen seine Psyche und umgekehrt.

Krankheit bedeutet immer eine Abweichung vom Normalzustand, egal wie sich die Symptome ausdrücken. Spätestens wenn wir vom Normalzustand abweichen, sollten wir etwas unternehmen, anstatt zu warten, bis wir eine Krankheit beim Namen nennen können. Ein Normalzustand ist nicht die Abwesenheit von benennbaren Krankheiten, sondern ein Zustand, indem der Mensch gesund und voller Energie ist und sich wohl fühlt.